Plane Deine eigene Sexreise - Covid Safe.

Dein Sex an sich - wenn ihr in habt - ist eigentlich ganz gut. Er ist vielleicht noch nicht so, wie ihr ihn haben könntet, wenn ihr genau wüsstet, wie ihr ihn verändern könntet - aber er ist nicht schlecht. Er schafft Nähe, das Gefühl von Verbundenheit und es entsteht der Eindruck bei Euch: "Eigentlich ist unsere Beziehung doch ganz in Ordnung". Gemessen an der Statistik, wonach die meisten Paare 4-5 Mal im Monat Sex haben, seid ihr auch gar nicht so schlecht.

Euer Sex ist verlässlich geworden.

Jeder weiss, was zu tun ist. Jeder Handgriff sitzt. Ihr seid ein eingespieltes routiniertes Paar. Einer macht meistens den Anfang - oft genügt ein kleines Zeichen - da muss nicht viel gesprochen werden. Und dann geht es auch schon los. Bei Euch beiden macht sich das Gefühl von Erleichterung breit. Uff - endlich haben wir wieder Sex und die meist große Hürde von - wie beginnen wir denn eigentlich - ist genommen. Gleich werdet ihr beide zuverlässig kommen. Du zuerst und dann Er. Manchmal sogar zusammen. Das ist dann die Kür.

Die wenigsten Frauen kommen durch reine Penetration.

Der Weg zum Ziel, zum Höhepunkt, ist manchmal anstrengend für Euch. Ihr seid so eingespielt. dass jede Veränderung dafür sorgen könnte, dass einer von Euch nicht kommen kann. Wenn eine Komponente fehlt, dann wird es herausfordernd den „Point of no return“ zu erreichen. So brauchst Du vielleicht die Stimulation an der Klitoris und Du die visuellen Bilder in Deinem Kopf. Die Fantasie, die Dir Möglichkeiten bietet und Dich in eine geilere Welt verführt.

In Deiner Fantasie läuft der Sex ganz anders ab.
Die einzige Zutat, die ihr wirklich braucht, um neue Erfahrungen in Eurer Partnerschaft zu machen, ist Mut. Mut zur Kommunikation, Mut zur eigenen Nacktheit, Mut sich verwundbar zu zeigen, Mut etwas zu sagen, was dem anderen vielleicht nicht gefällt. Mut, bei sich zu bleiben, Mut seine eigenen Grenzen zu setzen.

Wenn ihr zum Beispiel den Eindruck habt, dass sexuell zu wenig läuft, dann könnte es auch daran liegen, dass ihr Eurem Partner*in noch nie so direkt gesagt habt, nach welcher Art von Sexualität Euch gerade und jetzt der Sinn steht. Die Liste der Möglichkeiten, um mit seinem Partnter*in aktiv zu werden sind grenzenlos. Sexuelle Energie ist kreative Energie - sie möchte sich ausbreiten und wachsen, etwas Neues erleben, sich überraschen lassen.


Möchtet ihr den Partner+in wirklich in Euch spüren, wollt ihr wirklich eindringen . oder wollt ihr vielleicht nur eine Yoni Massage?

Du alleine bist für Deine Sexualität verantwortlich.

Versuche Dir einmal vorzustellen, wie der Sex aussehen würde, auf den Du wirklich stehst, der Dir den Vogel aus dem Kopf haut und der Dich ungeahnte Höhen erleben lässt.

Du glaubst, dass Du diese Art von Sex ganz sicher nicht mit Deinem langjährigen Partner erleben kannst?

Es geht.

Raus aus der Sicherheit.

Eure Routine ist total ok und bietet euch ein sicheres Revier. Die gleichen sexuellen Handlungsabläufe garantieren Euch sexuelle Erregung und auch ein bisschen Lust. Was aber wäre, wenn ihr Euch sexuell verändern würdet? Was wäre, wenn Euer Sex so gut wäre, dass ihr ihm immer wieder haben wolltet. Wenn er anders wäre? Aufregend? Wenn ihr neue Spielarten und euer eigenes Lustpotential erweitern würdet? Und das alles mit dem gleichen Partner?


Entdecke und aktiviere Deine Leidenschaft.

Ich würde Euch gerne auf diese Reise begleiten. Mich euch gemeinsam einen Weg raus aus dem Gewohnten finden. Euch überraschen. Ihr werdet eine neue Nähe und Intimität kennenlernen. Nutzt die Enge in Corona Zeiten für Euch und reist gemeinsam zu Eurem neuen sexuellen ICH. Ich weiß, dass wie das geht.

Ich freue mich auf Euch.


Eure Jana





461 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen