Sex in der Ehe? Ein Widerspruch in sich?




Heute traf ich beim EMS Training an der schicken Bar auf einen älteren Herrn. Ich schätze ihn auf Mitte 70, er könnte ein Yachtbesitzer sein, gerne Golf spielen und ein gepflegtes Cabriolet fahren. Sein längeres graues Haar trug er selbstbewusst schütter und seine blauen Augen konnten noch immer glänzen. Wir kamen ins Gespräch und nach wenigen Minuten erzählte er in die Runde, dass seine Frau ihm immer auf der Nase herum tanze. Oh sagte ich, immerhin tanzen Sie noch miteinander. Nein, kam es zurück und seine Schultern fielen ein bisschen nach innen. Wir tanzen schon lange nicht mehr. Ah und würden Sie das gerne wieder? Ach, daran glaube ich nicht mehr. Wir sind schon ewig lang zusammen und meine Erfahrung ist, dass die meisten Frauen in den Wechseljahren eh keine Lust mehr haben und die Männer sich dann zumeist jüngere Frauen suchen. Die aber in den alten Männern nur den Versorger sehen würden. Also bleibe ich lieber bei meiner Frau.


Ich schaue ihn an - so wie er da sitzt. Sehe den noch immer jungen jagenden Mann, der früher soviel Schneid hatte und die Frauen im Flug eroberte. Heute hat er die Hoffnung aufgegeben. Ich frage mich, ob das so sein muss und ob das wirklich eine Altersfrage ist. Während ich das denke, fängt mein Trainer an ( ich habe mittlerweile einen sehr kalten vibrierenden EMS Anzug an, der meine nach der Italienreise leicht abgeschlafften von Pasta überlagerten Muskeln wieder trainieren soll) mir zu erzählen, dass es bei ihm ganz ähnlich sei. Ich schaue ihn an. Er ist 34 Jahre alt, gutaussehend und seit 2 Jahren mit seiner Freundin zusammen. Während sich mein Körper verzweifelt gegen die immer wieder einsetzenden Stromstöße durch Muskelanspannung wehrt, sinniert mein Trainer weiter. Das sei bei all seinen Freunden so behauptet er.

Als Sexologin freue ich mich natürlich über diese Aussage - bedeutet das doch für mich generationsüberschreitendes Klientel. Quasi könnte jeder zu mir kommen, der in einer längeren Beziehung steckt.

Was für ein Glück, dass die Menschen noch nicht wissen, wie man das verändern kann.


In diesem Blog werde ich es Euch verraten und Euch immer wieder kleine Ideen und Übungen an die Hand geben.



52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jana Welch, Sexologin M.A.

Sohrhof 8, 22607  Hamburg, DE.

T: 040 369 42 600

 jana@welch-sexologie.de

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
I WOULD LOVE TO HEAR FROM YOU!

1/1

© 2020 JANA WELCH